Sie heizen die Party an

Vorarlberg / 11.04.2022 • 17:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Fish &amp; Schnitzel: Alexander Jones, Benjamin Gerzabek, Michael Pernull und Stefan Schuler.<span class="copyright">HAB</span>
Fish & Schnitzel: Alexander Jones, Benjamin Gerzabek, Michael Pernull und Stefan Schuler.HAB

Fish & Schnitzel: Englischer Charme mit österreichischem Flair.

Thüringerberg Der gebürtige Engländer Alex Jones und der Österreicher Michael Pernull spielten mit ihrer Band vergangene Woche bei der Veranstaltung Kunst im Dorf vor begeisterten Zuhörern Coversongs auf höchstem Niveau. Als Party-Rock-Coverband spielte Fish & Schnitzel die größten Hits aller Jahrzehnte und Genres. Von Van Morrison zu CCR, von den Foo Fighters zu den Backstreet Boys, von Metallica zu Joe Cocker und von Michael Jackson zu Oasis – alle waren vertreten und das Duo sorgte damit für beste Stimmung bei der Party.

Schon der Beginn des Konzerts war großartig. Die ausgezeichnete Bigband Thüringerberg unter der Leitung von Martin Bischof wärmte das Publikum zum Event richtig auf.

Wie kam es zu Fish & Schnitzel?

Alex Jones, der Sänger von Fish & Schnitzel, kommt aus England, aber er hat im Montafon schon als Kind oft Urlaub gemacht und sich dort in die Landschaft mit den schönen Bergen verliebt. Als er im Erwachsenenleben irgendwann keine Lust mehr auf das launische Wetter in England hatte, dachte er sich, warum nicht dort arbeiten, wo er sonst immer Urlaub machte. Und so packte er seine Sachen und kam nach Vorarlberg. Seinen ersten Job hatte er im Oneway Pub als Barkeeper, dabei kam er eines Abends mit Michael Pernull, einem gebürtigen Schrunser, ins Gespräch und erzählte ihm, dass er schon in England als Sänger tätig war. Da Michael gerade auf der Suche nach einem neuen Musikprojekt war und er gerne wieder auf der Bühne stehen wollte, machten sie kurzerhand eine kleine Jam Session – und Fish & Schnitzel war geboren.

Warum gerade Fish & Schnitzel?

Oft würden sie gefragt, wie sie auf diesen Namen kamen. Die Antwort ist ganz einfach: Sie wollten etwas, das ausdrückt, dass sich England und Österreich hier treffen beziehungsweise verbinden. Und so kam es, dass sie das Nationalgericht aus England, Fish & Chips, und jenes der Österreicher, Schnitzel mit Pommes, kombinierten. Heraus kam Fish & Schnitzel.

Warum Thüringerberg?

Die Frau von Alex ist mit ihrer Familie in Schlins aufgewachsen. Sie habe ihm immer von Thüringerberg vorgeschwärmt und dass man hier die beste Aussicht hätte. Natürlich wollte sie ihm auch ihren Standpunkt beweisen. Also machten sie, bevor sie heirateten, einen kleinen Ausflug und fuhren nach Thüringerberg an die schönste Stelle, die seine Frau kannte, um die Aussicht zu genießen. Sofort verliebte er sich in die wundervolle Aussicht, die Ruhe und Freundlichkeit in Thüringerberg. So wurde der Entschluss gefasst, sowohl die Hochzeit wie auch ihr Leben hier an diesem schönen Ort zu verbringen, wobei das Paar hofft, dass sie diesen nie mehr verlassen müssen.

Die Fans von Fish & Schnitzel würde es freuen. Immerhin war das Konzert vergangene Woche ein Erlebnis, von dem die Musikbegeisterten wohl noch lange reden werden. HAB

Zur Band

Alexander Jones, gebürtiger Engländer aus Bristol (Vocal)

Lieblingsessen Madras Curry

Lieblingsband Oasis

Lieblingssong Shiver – Coldplay

Michael Pernull, gebürtiger Österreicher aus Schruns (Vocal, Gitarre)

Lieblingsessen Indische Küche

Lieblingsband Rival Sons, Rakede, Foo Fighters

Lieblingssong Keep On Swinging – Rival Sons

Benjamin Gerzabek, gebürtiger Österreicher aus Schlins (Bass-Gitarre)

Lieblingsessen Italienische Küche

Lieblingsband Nada Surf

Lieblingssong Momentan keinen

Stefan Schuler, gebürtiger Österreicher aus St. Anton im Montafon (Drums)

Lieblingsessen Chinesische Küche

Lieblingsband Clutch

Lieblingssong Momentan keinen

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.