Menschen mit Behinderungen demonstrieren für ihre Rechte

Vorarlberg / 28.09.2022 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rund 80 Menschen versammelten sich vor dem Landhaus. <span class="copyright"> VN/Serra</span>
Rund 80 Menschen versammelten sich vor dem Landhaus. VN/Serra

In ganz Österreich standen am Mittwoch Menschen mit Behinderungen für ihre Rechte auf den Straßen.

von Raphael Wittwer

Bregenz “Gleiche Rechte für alle Menschen.” Das forderten die rund 80 Menschen, die sich trotz strömenden Regens vor dem Landhaus in Bregenz versammelt hatten. Auslöser für diesen Protest ist die mangelhafte Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, welche in Österreich bereits seit 2008 in Kraft ist.

Menschen mit Behinderungen fühlen sich von der Politik vergessen.  <span class="copyright">VN/SErra</span>
Menschen mit Behinderungen fühlen sich von der Politik vergessen. VN/SErra

14 Jahre warten

Barrierefreiheit in allen Bereichen und ein inklusives Bildungssystem sind nur zwei der Themen, welche bei der Mahnwache zur Ansprache kamen. “Wir wünschen uns von den Politikern, dass sie die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen und dass sie auf die Bedürfnisse von allen Menschen achten – auch jenen mit hohem Unterstützungsbedarf.”, fordert Heidi Mackowitz, Selbstvertreterin bei “Mensch zuerst”.

Neben "Mensch zuerst" waren auch Vertreter der Lebenshilfe Vorarlberg und des ÖZIV anwesend. <span class="copyright">VN/Serra</span>
Neben "Mensch zuerst" waren auch Vertreter der Lebenshilfe Vorarlberg und des ÖZIV anwesend. VN/Serra

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.