Birdlife ruft zum Vogel zählen auf

Vorarlberg / 01.12.2022 • 17:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Birdlife ruft zum Vogel zählen auf
Über 23.000 Vogelbeobachter unterstützen die Tierschützer. CAnva

Im Jänner können alle ihren Teil zur Vogelzählung beitragen.

Wien Freunde der geflügelten Tierwelt sind diesen Winter wieder aufgerufen, die Wissenschaft bei der jährlichen Vogelzählung zu unterstützen. Bei der “Birdlife Stunde der Wintervögel” handelt es sich um das größte Bürgerforschungsprojekt Österreichs und findet vom 6. bis 8. Jänner 2023 bereits zum 14. Mal statt. Vergangenes Jahr zählten 23.500 Freiwillige nicht weniger als 600.000 Vögel.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Mit der Vogelzählung will die Vogelschutzorganisation Birdlife ein möglichst umfassendes Bild über die Veränderungen im Vogelbestand der Republik gewinnen. Die Tendenz ist wenig aufbauend: Die Zahl der Vögel in den Gärten ist rückläufig, seien es Spatzen, Meisen oder Wintergäste aus dem kalten Norden.

14. Zählung in Österreich

Die Teilnehmer können durch ihre Teilnahme auch etwas gewinnen, Birdlife verlost Ferngläser, Futtergeräte und Bestimmungsbücher unter den Vögelzählern. Die große Vogelzählung entstand in Großbritannien: Die Briten werden seit 1979 zur Garden Birdwatch aufgerufen. Die erste Vogelzählung in Österreich war 2010. Seit 2011 sind mithilfe der Bevölkerung 128.082 Meldungen von 3.324.458 Wintervögeln bei BirdLife Österreich eingegangen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.