21-Jährige nach schwerem Skiunfall verstorben

Vorarlberg / 09.01.2023 • 16:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Notarzthubschrauber "Robin 1" hatte die Skifahrerin nach ihrem Unfall zur Uniklinik nach Innsbruck geflogen. <span class="copyright">symbol/schenkair</span>
Der Notarzthubschrauber "Robin 1" hatte die Skifahrerin nach ihrem Unfall zur Uniklinik nach Innsbruck geflogen. symbol/schenkair

Junge Skifahrerin ist nach Sturz auf dem Golm ihren Kopfverletzungen erlegen.

Schruns, Innsbruck Zu dem schweren Unfall auf der Piste war es bereits am 29. Dezember gekommen: Eine 21-jährige Skifahrerin war damals gegen 13.30 Uhr gemeinsam mit einer Gruppe anderer Skifahrer im Schigebiet Golm auf der Piste 2 in Richtung Mittelstation Latschau abgefahren.

Kurz vor der Mittelstation „verschnitt“ die Frau auf der eisigen Piste mit ihren Alpinskiern und kam von der Piste ab. Sie prallte mit dem Kopf voraus gegen eine am Pistenrand befindliche Bretter-Absperrwand und verlor das Bewusstsein. Die Verletzte erlitt schwere Kopfverletzungen und  wurde mit dem Notarzthubschrauber „Robin1“ in die Uniklinik nach Innsbruck geflogen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, verstarb die 21-Jährige am vergangenen Samstag in der Klinik an den Folgen der schweren Verletzungen.  

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.