Italien will Skiurlaube verbieten

Welt / 23.11.2020 • 22:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Italiens Regierung will europaweites Verbot von Skiurlaub zu Weihnachten. afp
Italiens Regierung will europaweites Verbot von Skiurlaub zu Weihnachten. afp

Ziel sei es, dadurch die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

rom Die italienische Regierung will mit allen alpinen Nachbarländern, darunter auch Österreich, sprechen, um über eine mögliche Schließung aller Skipisten über die Weihnachtszeit zu diskutieren. Ziel sei, auf europäischer Ebene Skiurlaub zu verbieten und die Verbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verhindern, berichtete gestern die römische Tageszeitung „La Repubblica“. Laut der italienischen Regierung sollten die Skipisten erst Ende Jänner geöffnet werden, wenn die Infektionszahlen sinken und die EU-Länder mit Impfkampagnen beginnen können. Das hat zu heftigen Reaktionen geführt.

Protest gegen Pläne

Sechs norditalienische Regionen, darunter Österreichs Nachbarregionen Trentino Südtirol und Friaul Julisch Venetien, appellierten an die Regierung in Rom zum Verzicht auf ihre Pläne. Die Gefahr sei, dass die Wirtschaft in den Berggebieten in eine noch tieferen Krise stürze.

„Die Skipisten über die Weihnachtsfeiertage zu schließen bedeutet, die Berggemeinden zum Tode zu verurteilen. Während man in Österreich, in der Schweiz und in Frankreich Ski fahren wird, will die Regierung in Italien alles schließen. Dabei haben die norditalienischen Regionen Anti-Covid-Vorkehrungen für die Skianlagen entworfen, dank derer man in voller Sicherheit Ski fahren kann“, betonte Massimo Sertori, Beauftragter für die Berggemeinden der Region Lombardei.

Die Regierung von Premier Giuseppe Conte prüft diese Woche die Anti-Covid-Maßnahmen, die für die Weihnachtszeit gelten sollen. Eine Entscheidung dürfte bis zum 3. Dezember fallen.

Angesichts der noch hohen Zahl von Neuinfektionen und Todesopfern in Italien dürfe es über die Weihnachtszeit zu keiner Lockerung der Anti-Covid-Maßnahmen kommen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.