Eltern wegen Tod von Baby vor Gericht

Welt / 19.01.2022 • 22:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Ein 32-jähriger Mann und seine 23-jährige Ex-Partnerin haben sich am Mittwoch wegen Mordes an ihrer wenige Wochen alten Tochter vor einem Wiener Schwurgericht verantworten müssen. Der Vater soll das Baby wiederholt derart heftig geschüttelt haben, dass es am 12. Juni an den Verletzungsfolgen verstarb. “Ich nehme die Schuld auf mich”, sagte der 32-Jährige. Er habe seine Tochter “maximal drei Mal geschüttelt”, aber nicht mit deren Ableben gerechnet. Der Mutter wird Mord durch Unterlassung vorgeworfen. Die Urteile sollen am 24. Jänner fallen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.