Und da waren noch . . .

Welt / 26.01.2022 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . Rettungskräfte in England, die mit einer ungewöhnlichen Methode einen Hund aus einem Watt gerettet haben: Kurz vor der Flut lockten sie das Tier mit einer Wurst, die an einer Drohne befestigt war, aus dem Gebiet. “Millie” hatte sich bei einem Spaziergang in Havant losgerissen. Versuche, das Tier einzufangen, schlugen fehl. Schließlich habe ein Drohnenpilot die Idee mit der Wurst gehabt, teilte die Organisation Denmead Drone Search And Rescue mit. Die Rettungsaktion hatte Erfolg, “Millie” gelangte über 300 Meter wieder in sicheres Terrain.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.