Ermittlungen gegen Triebwagenführer

Welt / 17.02.2022 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München Die Ermittlungen nach dem tödlichen S-Bahn-Zusammenstoß im Landkreis München konzentrieren sich zunehmend auf ein auf Rot stehendes Haltesignal – und auf einen der Triebwagenführer. „Einer von den beiden wird von uns als Beschuldigter geführt“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I am Donnerstag. Der 54-Jährige habe vermutlich ein Haltesignal überfahren. Es sei aber noch zu früh zu sagen, ob es sich dabei um menschliches oder technisches Versagen gehandelt habe.