Brände bedrohen Iberá-Naturpark

Welt / 20.02.2022 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Corrientes Angesichts der verheerenden Brände im Nordosten von Argentinien hat Gustavo Valdés, Gouverneur der Provinz Corrientes, die US-Regierung um Hilfe gebeten. Brasilien hatte am Wochenende bereits Feuerwehrleute und Löschfahrzeuge geschickt. Bisher wurden 7852 Quadratkilometer Wald, Weideflächen und Sumpfgebiete verbrannt. Von dem Feuer ist auch der Nationalpark Esteros del Iberá betroffen.