99 Prozent der Weltbevölkerung atmet laut WHO verschmutzte Luft

Welt / 04.04.2022 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Luftverschmutzung betrifft mittlerweile fast die gesamte Welt. afp
Die Luftverschmutzung betrifft mittlerweile fast die gesamte Welt. afp

genf Fast die gesamte Menschheit ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu hohen Schadstoffwerten in der Luft ausgesetzt. Geschätzte 99 Prozent der Weltbevölkerung atme Luft, die die WHO-Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid übersteige, heißt es im jährlichen WHO-Bericht. Das Modell beruht auf Messungen aus 6000 Städten in 117 Ländern sowie auf Daten, die von Satelliten gesammelt werden. Jedes Jahr würden weltweit mehr als sieben Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung sterben, sagte die WHO-Umweltmedizinerin Maria Neira. 

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sprach von der „dringenden Notwendigkeit, die globale Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen viel schneller zu verringern“. Die Gesundheitsorganisation fordert unter anderem Förderungen für den Umstieg auf saubere Energie in Privathaushalten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.