Österreichs erstes E-Flugzeug hebt in Bad Vöslau ab

Welt / 11.04.2022 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gut 50 Minuten kann das E-Flugzeug mit vollen Akkus in der Luft bleiben. apa
Gut 50 Minuten kann das E-Flugzeug mit vollen Akkus in der Luft bleiben. apa

bad vöslau Auf dem Flugplatz Bad Vöslau in Niederösterreich kommt Österreichs erstes elektrisch betriebenes Luftfahrzeug zum Einsatz. Die zweisitzige Maschine verursacht null CO2-Emissionen und nahezu keinen Fluglärm, wurde bei der Präsentation betont. Betrieben wird die „Velis Electro“ des slowenischen Herstellers Pipistrel von der Flugschule Watschinger.

Angehende Piloten trainieren Starts und Landungen mit dem E-Flugzeug und absolvieren kurze Rundflüge, sogenannte Platzrunden, erläuterte Geschäftsführer Georg Watschinger. Die mögliche Flugdauer des E-Flugzeugs bezifferte er mit etwa 50 Minuten. Voll aufgeladen sei die Maschine bereits binnen eineinhalb Stunden. Der Strom dazu kommt umweltfreundlich aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Hangars in Bad Vöslau.

Die „Velis Electro“, die bereits im Oktober geliefert wurde, ist laut Watschinger seit Jänner im Einsatz. Die Reaktionen seien von Anrainern wie von Piloten „sehr positiv“.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.