“Horrorhaus” in Höxter abgerissen

Welt / 25.04.2022 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

höxter Das sogenannte Horrorhaus von Höxter ist Geschichte. Gestern haben Abrissbagger das Gebäude im Stadtteil Bosseborn abgetragen. Auf dem Grundstück waren von 2011 bis 2016 mehrere Frauen von einem Paar missbraucht und gequält worden, zwei starben. Neu bebaut werden soll der Bereich nicht. Geplant ist eine öffentlich zugängliche Grünfläche. 2018 wurde das Paar zu Haftstrafen von 13 und elf Jahren verurteilt.