Drei Meteorologie-Studenten starben bei Unfall

Welt / 01.05.2022 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Drei Studenten verunglückten auf einer Sturmverfolgungsfahrt tödlich. AP
Drei Studenten verunglückten auf einer Sturmverfolgungsfahrt tödlich. AP

Oklahoma Drei Meteorologie-Studenten sind auf dem Weg von einer Sturmverfolgungsfahrt im US-Bundesstaat Kansas zurück ins benachbarte Oklahoma tödlich verunglückt. Ihr Auto sei am Freitagabend im Bezirk Kay auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und von einem Sattelschlepper erfasst worden, berichtete CNN.

In der Region hatte ein heftiger Tornado am Freitag große Schäden angerichtet. Dabei waren mehrere Menschen verletzt worden. Die drei Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren seien Studierende am Meteorologie-Institut der Universität Oklahoma gewesen, schrieb CNN weiter. Die Fahrt sei nicht mit der Unterstützung des Instituts erfolgt, sagte ein Sprecher der Universität dem Sender.

Nach Angaben des Nationalen Wetterdienstes waren in der Nacht auf Samstag in Kansas und im benachbarten Nebraska mehr als ein Dutzend Windhosen gemeldet worden.