Und da war noch . . .

Welt / 27.09.2022 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein falscher Polizist in Nordschwaben, der von einem Schüler 15 Euro Verwarngeld kassiert hat und danach spurlos verschwunden ist. Der Gauner hatte den 13-Jährigen angehalten, als dieser mit dem Fahrrad in die Schule fuhr. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann erklärte dem Kind, dass das Rad Mängel habe und dafür in bar eine Verwarnung gezahlt werden müsse. Nach dem Abkassieren sei der Täter mit seinem Auto, das laut Aussage des Schülers den Aufdruck „Polizei“ gehabt habe, davongefahren, berichteten die Ermittler.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.