Tote durch Erdrutsch in Venezuela

Welt / 10.10.2022 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Neben Rettungsmannschaften suchen auch Anwohner nach Überlebenden. ap
Neben Rettungsmannschaften suchen auch Anwohner nach Überlebenden. ap

las tejerias Ein Erdrutsch infolge von tagelangem Starkregen hat in Venezuela mindestens 22 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 52 weitere werden vermisst. Betroffen ist der Ort Las Tejerías im Verwaltungsgebiet Santos Michelena im Staat Aragua, wo sich am Wochenende große Erdmassen von einem Berghang lösten und mit Schutt, Gestein und Bäumen zu Tal rutschten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.