Flugzeug mit McFit-Gründer an Bord vor Costa Rica abgestürzt

Welt / 23.10.2022 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
McFit-Gründer Rainer Schaller soll an Bord der Maschine gewesen sein. AFP
McFit-Gründer Rainer Schaller soll an Bord der Maschine gewesen sein. AFP

San Jose Nach dem mutmaßlichen Absturz eines Kleinflugzeugs mit fünf Deutschen an Bord vor der Küste Costa Ricas sind zwei Leichen entdeckt worden. Bei den im Karibischen Meer entdeckten Toten handle es sich um einen Erwachsenen und ein Kind.

Bei den Deutschen soll es sich nach Angaben der örtlichen Behörden um den Unternehmer Rainer Schaller und Angehörige handeln. Eine Quelle im Ministerium für öffentliche Sicherheit in San José bestätigte am Sonntag, dass der Gründer der Fitnessstudio-Kette McFit und weitere fünf Menschen zum Zeitpunkt des Absturzes in der Maschine waren, auch der Schweizer Pilot.  Rainer Schaller hat 1996 die Fitness-Kette „McFit“ gegründet. Mittlerweile gibt es mehr als 250 Studios in Europa. Die von Mexiko aus gestartete Maschine galt seit Freitagabend als vermisst. Samstagfrüh (Ortszeit) waren im Meer Trümmerteile gefunden worden, die mutmaßlich von diesem Flugzeug stammten. Die Maschine war vom südmexikanischen Bundesstaat Chiapas losgeflogen und sie sei auf dem Weg zum Flughafen der costa-ricanischen Provinz Limón gewesen, als um 18 Uhr Ortszeit (Samstag, 2.00 Uhr MESZ) der Kontakt mit ihr abgebrochen sei.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.