Klimaschützer besetzen Hörsaal der Uni Wien

Welt / 16.11.2022 • 22:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ziel der Besetzungen sei, „das fossile Wirtschaftssystem zu beenden“. APA
Ziel der Besetzungen sei, „das fossile Wirtschaftssystem zu beenden“. APA

Wien Klimaaktivistinnen und -aktivisten haben am Mittwoch unter dem Titel “Erde brennt” einen Hörsaal der Uni Wien besetzt, bestätigte eine Sprecherin der Hochschule. Die etwa 200 Aktivisten, die den Hörsaal C1 im Alten AKH okkupieren, hatten bereits vor einem Monat für November die Besetzung von Unis und Schulen “auf der ganzen Welt” angekündigt. In Innsbruck fanden sich ebenfalls an die 40 Studierende in einem Hörsaal ein. “Wir fordern einen radikalen Systemwandel, um soziale Krisen, die Krise im Bildungsbereich und die Klimakrise zu überwinden”, teilten die Aktivisten auf Twitter mit.

Ziel der Besetzungen sei, “das fossile Wirtschaftssystem zu beenden”, so die Aktivisten. Man werde den normalen Alltag in Schulen und Universitäten stören, “weil wir nicht länger so tun können, als sei die Normalität in Ordnung”. Mit der Hörsaalbesetzung fordern sie konkret mehr Geld für Hochschulen, das Aus für fossile Energieträger und eine Steuer auf Vermögen und Übergewinne.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.