NASA-Mission “Artemis 1” auf Mond-Umlaufbahn und mit Rekord

Welt / 27.11.2022 • 22:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Monatelang musste der Start der Mission „Artemis 1“ verschoben werden. Reuters
Monatelang musste der Start der Mission „Artemis 1“ verschoben werden. Reuters

Washington Rund zehn Tage nach ihrem erfolgreichen Start hat die US-Raumfahrtbehörde NASA zwei Erfolgsmeldungen zu ihrer unbemannten Mondmission „Artemis 1“ verkündet. Zum einen hat die „Orion“-Kapsel einen neuen Entfernungsrekord aufgestellt. Sie sei mehr als 249.000 Meilen (über 400.000 Kilometer) von der Erde entfernt, wie die US-Raumfahrtbehörde am Wochenende auf Twitter mitteilte. Das sei die bisher längste Distanz für ein für Menschen gemachtes Raumschiff. Den bisherigen Rekord hatte vor mehr als 50 Jahren die Mission „Apollo 13“ mit 248.655 Meilen aufgestellt, hieß es in einer Mitteilung.

Zum anderen hatte die NASA gemeldet, dass die unbemannte Kapsel bei ihrem Testflug wie geplant ihre Triebwerke angefeuert habe und so in die Mond-Umlaufbahn eingeschwenkt sei. Diese Umlaufbahn sei etwa 80.000 Kilometer von der Oberfläche des Mondes entfernt, weswegen „Orion“ bereits für eine halbe Umrundung sechs Tage brauche.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.