Aus aller Welt

Welt / 06.01.2023 • 22:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schwere Schäden nach Unwetter

Capitola Wind in Orkanstärke und heftige Regenfälle haben in Kalifornien schwere Schäden angerichtet. Es kam zu Überschwemmungen, Zehntausende Menschen waren ohne Strom, Schnellstraßen nach Erdrutschen unpassierbar. Der “Ananas Express” genannte Sturm bildete sich in der Nähe von Hawaii und wurde in Richtung der US-Westküste gezogen.

 

100 Mill. Euro gehen nach Nordspanien

Madrid Wie schon im vergangenen Jahr ist der gesamte Hauptgewinn der traditionsreichen spanischen Jesuskind-Lotterie in Höhe von 100 Millionen Euro nach Nordspanien gegangen. Alle Lose mit der Glückszahl 89603 wurden in dem kleinen Küstenort L’Escala verkauft. Der malerische Ort an der Costa Brava in Katalonien hat nur gut 10.000 Einwohner. Aber da es sich um eine touristische Region handelt, dürften sich auch Menschen in anderen spanischen Regionen über den Geldsegen freuen, wenn sie während des Urlaubs in L’Escala Lose gekauft haben.

 

Vulkan Kilauea auf Hawaii wieder aktiv

Honolulu Auf Hawaii ist der Vulkan Kilauea ausgebrochen. Einer seiner Krater habe begonnen, Lava zu spucken, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit. Es seien bis zu 30 Meter hohe Lavafontänen gesichtet worden. Bisher beschränke sich die Aktivität auf die Gipfelzone des 1247 Meter hohen Vulkans. Die Erdbebenwarte warnte vor gefährlichen Gasen in der Umgebung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.