Dramatische Festnahme nach versuchtem Mord in Linz

Welt / 09.01.2023 • 22:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf seiner Flucht zog der Täter eine Spur mit mehreren Verletzten. apa
Auf seiner Flucht zog der Täter eine Spur mit mehreren Verletzten. apa

linz Gegen einen 41-Jährigen, der Montagfrüh in Linz seine 42-jährige Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer schwer verletzt haben soll, wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. Bis zur dramatischen Festnahme mit Schussabgaben zur Mittagszeit zog der Iraker eine Spur mit mehreren Verletzten und Autounfällen von Linz nach Leonding. Auch Beamte seien verletzt worden, hieß es von der Landespolizeidirektion Oberösterreich.

Das erste Opfer, die 42-jährige Rumänin, hatte um 6.45 Uhr noch selbst die Polizei gerufen und wurde mit Verletzungen im Bauchraum ins Spital gebracht. Der 41-Jährige war danach zur Arbeitsstätte der Frau gefahren und hatte dort seinen vermeintlichen Nebenbuhler mit dem Messer angegriffen und verletzt. Bei der anschließenden Flucht war er in zwei Verkehrsunfälle verwickelt. Ein Zeuge gab an, der Mann habe schließlich versucht, den Lenker eines Kastenwagens aus dem Fahrzeug zu ziehen. Dann sei die Festnahme erfolgt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.