Computerpanne löste Chaos im US-Flugverkehr aus

Welt / 11.01.2023 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Tausende Flüge im ganzen Land hatten Verspätung. Reuters
Tausende Flüge im ganzen Land hatten Verspätung. Reuters

Washington Eine Computerpanne bei der US-Flugaufsichtsbehörde FAA hat am Mittwochmorgen den inneramerikanischen Luftverkehr vorübergehend zum Erliegen gebracht. Alle Inlandsflüge mussten bis 9 Uhr US-Ostküstenzeit (15 Uhr MEZ) am Boden bleiben. Rasch kam es zu Tausenden Verspätungen und Hunderten Absagen an den Flughäfen im ganzen Land. Wie es zu der Panne kam, war zunächst nicht bekannt. Die FAA sucht nach der Ursache. Anzeichen für einen Cyberangriff habe man derzeit nicht, hieß es aus dem Weißen Haus. Ein derartiges Flugverbot hatte es seit den Terroranschlägen des 11. September 2001 in den USA nicht mehr gegeben.

Betroffen war ein System, das Piloten und anderes Flugpersonal mit wichtigen Sicherheitsinformationen und Benachrichtigungen über Störungen im Flugablauf versorgt. Verkehrsminister Pete Buttigieg schrieb auf Twitter, er habe eine Untersuchung zu dem Ausfall angeordnet. 

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.