Drei weitere Festnahmen nach Linzer Halloween-Randale

Welt / 19.01.2023 • 22:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Halloween-Nacht ist es in der Linzer Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. 
In der Halloween-Nacht ist es in der Linzer Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. 

Linz Nach der nächtlichen Halloween-Randale in Linz sind drei weitere Verdächtige in Haft. Mit den nun insgesamt fünf Festnahmen „sind die Ermittlungen zu den Ausschreitungen rund um die Halloween-Nacht positiv abgeschlossen“, so Landespolizeidirektor Andreas Pils. Bei den jetzt verhafteten Jugendlichen handelt es sich um einen 16-jährigen subsidiär schutzberechtigten Iraker und seine Freundin, eine 15-jährige thailändische Schülerin, sowie einen 15-jährigen afghanischen Asylberechtigten. Die beiden Burschen waren bereits polizeibekannt, das Mädchen ist vorbestraft. Alle drei leben in Linz.

Ihnen wird die „aktive und führende Teilnahme an den gewaltsamen Ausschreitungen in der Halloween-Nacht“ zur Last gelegt. Sie sollen sich am Tag zuvor in Tschechien ein Arsenal an Pyrotechnik beschafft haben. Diese dürften sie dann am Halloween-Abend – mit Sturmhauben maskiert – gegen Polizisten geworfen haben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.