Langer Weg zum Jupiter: Start von ESA-Sonde JUICE geglückt

Welt / 14.04.2023 • 22:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nach Jahren der Entwicklung ist die ESA-Sonde JUICE auf dem Weg zum Jupiter. AP
Nach Jahren der Entwicklung ist die ESA-Sonde JUICE auf dem Weg zum Jupiter. AP

Kourou Große Freude und Erleichterung im Kontrollzentrum der europäischen Raumfahrtagentur ESA: Die Jupiter-Sonde JUICE ist am Freitag zum bislang am weitesten entfernten Ziel der europäischen Raumfahrt gestartet. An Bord einer Ariane-5-Trägerrakete hob sie um 14.14 Uhr (MESZ) vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ab. Sie wird nach Angaben des Esa-Flugbetriebsdirektors bei ihrer achtjährigen Reise rund sechs Milliarden Kilometer unterwegs sein.

Sie ist nun mit einigen Umwegen auf der Reise zum Hunderte Millionen Kilometer entfernten Gasgiganten Jupiter, dem größten Planeten im Sonnensystem. JUICE soll mit zehn Instrumenten an Bord vor allem einen Blick auf die großen Monde werfen. Dort wird Wasser unter einem dicken Eispanzer und damit Voraussetzungen für Leben vermutet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.