Mit Elan über alle Berge

Wetter / 28.07.2016 • 20:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Jürgen Krieber ist bereit für 130 Kilometer und 4500 Höhenmeter beim morgigen M3 Montafon Bikemarathon in Schruns. Foto: akp
Jürgen Krieber ist bereit für 130 Kilometer und 4500 Höhenmeter beim morgigen M3 Montafon Bikemarathon in Schruns. Foto: akp

Jürgen Krieber startet beim M3-Bikemarathon und hat ein Charity Event organisiert.

schruns. (VN-akp) Der M3 Montafon Bikemarathon am Samstag ist das Jahreshighlight von Jürgen Krieber. Der Bludenzer freut sich auf das Heimevent, denn vor vier Jahren weckte die Teilnahme auf der M2-Distanz über 65 Kilometer und 2400 Höhenmeter seine Leidenschaft für Wettkämpfe auf zwei Rädern. Heute startet der 43-Jährige erstmals auf der M3-Strecke über 130 Kilometer und 4500 Höhenmeter. „Ich freue mich sehr, denn ich kenne jeden Zentimeter auf dem heimatlichen Boden. Die Fans an der Strecke pushen zusätzlich. Unser Marathon hat sich in Österreich einen sehr guten Namen gemacht, das lockt neben vielen Hobbysportlern auch zahlreiche Profis“, erklärt der gelernte Fitnesstrainer.

Geben für Leben

Krieber hat im Vorjahr die Intersport Montafon Charity im Rahmen des Events ins Leben gerufen. Die Spenden kamen der heute zwölfjährigen Leonie zugute, die sich mithilfe einer Wassertherapie nach einem Autounfall wieder zurückgekämpft hat. Heuer steht die Aktion im Zeichen von „Geben für Leben“. Die Spenden kommen der Leukämiehilfe Österreich zugute. Das Hauptanliegen des Vereins ist es, für möglichst viele Patienten einen passenden Spender zu finden. „Die Typisierungen finden morgen im Haus des Gastes in Schruns statt“, lädt der Bludenzer ein. Im Sommer ist der leidenschaftliche Biker beinahe jedes Wochenende bei einem Marathon am Start. Auf dem Programm standen schon sämtliche Klassiker, unter anderem auch die Salzkammergut Trophy, bei der es 211 Kilometer und 7119 Höhenmeter nonstop zu bewältigen gab. 13,5 Stunden war Krieber unterwegs. „Man muss sich immer wieder motivieren, durchlebt Höhen und Tiefen und sagt sich, dass die Schmerzen okay sind. Den Moment der Zieleinfahrt kann sich niemand kaufen. Das ist das Schönste“, schwärmt der Aktive des MTB Club Montafon. Die Resultate bei den Wettkämpfen sind zweitrangig: „Es geht um den Flow. Aber nicht nur im Wettkampf, sondern auch im Leben. Ich stehe jeden Morgen auf und bin glücklich. Ich liebe meinen Alltag, in dem ich meine Leidenschaft in den Beruf einbringen kann, und in dem ich mit einem motivierten Team zusammenarbeiten darf.“ Krieber arbeitet als Verkaufsberater bei Intersport Montafon, ist zudem Bikeguide und Fitnesstrainer.

Dabei hätte er früher nicht gedacht, dass er einmal so sportlich unterwegs sein wird, denn mit 15 Jahren wog er noch 110 Kilogramm. Heute setzt er sich immer wieder neue Ziele, wie die Transalp, das Cape Epic oder die Crocodile Trophy. Sein ganz großer Traum aber ist ein Start beim Race Around Austria, bei dem nonstop 2200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter rund um Österreich bewältigt werden. Doch zuerst wartet morgen der M3.

Den Moment der Zieleinfahrt kann sich niemand kaufen.

Jürgen Krieber

Zur Person

Jürgen Krieber

Geben für Leben: Morgen finden im Haus des Gastes in Schruns Knochenmarktypisierungen statt (10-17 Uhr)

Geboren: 7. April 1973

Wohnort: Bludenz

Beruf: Verkaufsberater bei Intersport Montafon, Fitnesstrainer, Bikeguide

Hobbys: Biken, Tennis, Fitness