T. rex’s kleinerer Verwandte

Wissen / 14.03.2014 • 14:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

dallas. Der gefährliche Dinosaurier Tyrannosaurus rex hat einen kleinen Verwandten im hohen Norden gehabt. Amerikanische Wissenschafter entdeckten in Alaska das etwa 70 Millionen Jahre alte Fossil eines solchen Sauriers. Er sei nah mit den Gattungen Tarbosaurus und Tyrannosaurus verwandt, melden die Forscher vom Perot Museum of Nature and Science in Dallas. Die Wissenschafter schätzen die Länge des Schädels auf gut 60 Zentimeter, der des deutlich größeren T. rex sei dagegen etwa 1,5 Meter lang gewesen. Die Forscher tauften den nun entdeckten Dino „Nanuqsaurus hoglundi“. Nanuq bedeutet im Dialekt einer Inuit-Gruppe Polarbär. Sauros ist griechisch und heißt Echse. Der letzte Namensteil ist dem Amerikaner Forrest Hoglund für seine Verdienste in den Geowissenschaften gewidmet.