Forscher entdeckten schottisches Seereptil

Wissen / 09.09.2016 • 10:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Edingburgh. Forscher haben ein echtes schottisches Seereptil entdeckt. Der delphin-ähnliche Prädator durchpflügte die Gewässer vor rund 170 Millionen Jahren, wie die Wissenschafter von der Universität Edinburgh bekanntgaben.

Das Fossil wurde bereits 1966 an einem Strand der Insel Skye entdeckt, schlummerte jedoch 50 Jahre lang in seiner steinernen Hülle im Schottischen Nationalmuseum. Erst jetzt habe es aber die nötige Expertise gegeben, um das zur Familie der Ichthyosaurier gehörende Reptil aus seinem prähistorischen Sarkophag zu befreien. Der vier Meter lange Räuber mit seinem mit Hunderten spitzen Zähnen besetzten schnabelartigen Maul sei „spektakulär“.