Ehrgeizige Pläne: China will im All hoch hinaus

Das chinesische Raumschiff „Shenzhou 11“ mit zwei Astronauten an Bord hat erfolgreich an Chinas Raumlabor „Tiangong 2“ angedockt.  Foto: AP

Das chinesische Raumschiff „Shenzhou 11“ mit zwei Astronauten an Bord hat erfolgreich an Chinas Raumlabor „Tiangong 2“ angedockt. Foto: AP

In zwei Jahren soll mit dem Bau einer Raumstation begonnen werden.

Peking. Nach Verzögerungen in der Raketenentwicklung will China in zwei Jahren mit dem Aufbau seiner ersten Raumstation beginnen. Das Kernmodul „Tianhe-1“ (Himmlische Harmonie) soll 2018 mit einer neuen, leistungsstärkeren Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 5“ ins All geschossen werden. Wie ein Spr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.