Genmutation lässt viele Amish in den USA zehn Jahre länger leben

Laut der Studie leben Amish nicht nur länger, sondern auch gesünder. APA

Laut der Studie leben Amish nicht nur länger, sondern auch gesünder. APA

Indianapolis Wissenschafter haben bei Mitgliedern der Religionsgemeinschaft der Amish in den USA eine offenbar lebensverlängernde Genmutation entdeckt. Träger einer mutierten Genkopie lebten nach Angaben der im Fachmagazin „Science Advances“ veröffentlichten Studie durchschnittlich zehn Jahre länger

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.