Neue Jagd auf Urknall-Geheimnisse

Eine Milliarde Protonenkollisionen pro Sekunde schafft der weltgrößte Teilchen­beschleuniger in Genf. Zu wenig, sagen Physiker. Jetzt wird ausgebaut.  APA

Eine Milliarde Protonenkollisionen pro Sekunde schafft der weltgrößte Teilchen­beschleuniger in Genf. Zu wenig, sagen Physiker. Jetzt wird ausgebaut.  APA

Weltgrößter Teilchenbeschleuniger des Cern wird ausgebaut.

Genf Bei der schon jetzt größten Forschungsanlage der Welt sind wieder Bagger und Bohrmaschinen am Werk: Der Teilchenbeschleuniger LHC der Europäischen Organisation für Kernforschung (Cern) wird „frisiert“ und auf neue Höchstleistung getrimmt. An dem 27 Kilometer langen ringförmigen Tunnel 100 Meter

Artikel 97 von 174
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.