Antarktis-Gewächshaus: Forscher wollen bis 2021 weiter ernten

17.05.2019 • 13:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Antarktis 115 Kilo Salat, 67 Kilo Gurken, 46 Kilo Tomaten, 19 Kilo Kohlrabi, 15 Kilo Kräuter und acht Kilo Radieschen – das war die Aus­beute des Testlaufs des Hightechgewächshauses Eden-ISS in der Antarktis. Bis 2021 soll in dem Container unweit der deutschen Forschungsstation „Neumayer III“ weiter geforscht und geerntet werden, teilte die Wiener Weltraum-Architekturplattform Liquifer mit. Nachdem nun die erste Phase abgeschlossen ist, möchte man zumindest zwei weitere Saisonen im ewigen Eis anhängen.