Uralte menschliche DNA in Kaugummis gefunden

17.05.2019 • 13:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Stockholm Forscher haben in 10.000 Jahre alten Kaugummis aus Schweden menschliches Erbgut entdeckt und analysiert. Es handle sich um die ältesten sequenzierten DNA-Stücke von Menschen aus Skandinavien, berichtete die Universität Stockholm. Sie stammten von zwei Frauen und einem Mann. Das skandinavische Forscherteam präsentiert die Studie im Fachjournal „Communications Biology“.

Gefunden wurden die Kaugummis aus Birkenrindenpech bereits in den frühen 90er-Jahren in Huseby-Klev nördlich von Göteborg, wo es in der frühen Mittelsteinzeit Jäger und Fischer gab. Doch damals existierten noch nicht die technischen Möglichkeiten, alte menschliche DNA zu analysieren.