Zur Rettung des Awá-Stamms

26.07.2019 • 12:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sao Paulo Eine Organisation zum Schutz indigener Völkern hat seltene Filmaufnahmen eines bisher von der Außenwelt isoliert lebenden brasilianischen Stamms im Amazonasgebiet veröffentlicht. Die Veröffentlichung sei ein Hilferuf: Die Ureinwohner des Awá-Stammes würden häufig von Holzarbeitern angegriffen, vertrieben oder getötet, erklärte Stephen Corry, der Vorsitzende von Survival International. „Nur ein Aufschrei der Öffentlichkeit kann einen Genozid noch verhindern“, fügte er hinzu. Corry warf dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro vor, die Holzarbeiter in ihrem Tun zu ermutigen.