Mehr Ausweichmanöver wegen Weltraumschrott

Wissen / 22.11.2019 • 10:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bremen Satelliten im All müssen aufgrund des zunehmenden Weltraumschrotts immer häufiger Ausweichmanöver fliegen, um Kollisionen und Schäden zu vermeiden. Diese Situation habe sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verschlechtert und werde dies in Zukunft auf dramatische Weise weiter tun, sagte ESA-Astronaut und -Koordinator Thomas Reiter. „Da fliegt inzwischen eine ganze Menge an Raumfahrtrückständen rum.“