„Wir können’s heute noch besser als früher“

06.04.2017 • 11:10 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Markus Binder (l.) und Hans Peter Falkner – kurz Attwenger – sind auch nach 26 Jahren noch mit Herzblut bei der Sache.  Foto: Gerald von Foris
Markus Binder (l.) und Hans Peter Falkner – kurz Attwenger – sind auch nach 26 Jahren noch mit Herzblut bei der Sache. Foto: Gerald von Foris

Attwenger beehren das Ländle. Und zwar beim Dynamo-Festival in Dornbirn.

schwarzach. Die zwei Oberösterreicher sind schon zweieinhalb Jahrzehnte gemeinsam unterwegs und sorgen noch immer für volle Konzertsäle. Im VN-Interview erzählen sie über ihre Band und ihre Projekte neben Attwenger.

Attwenger gibt’s nun schon seit 26 Jahren. Macht es nach so langer Zeit immer noch gleich viel Spaß?

Binder: Anderen Spaß. Kann natürlich nicht derselbe Spaß sein wie am Anfang, ist aber nach wie vor sehr lustig, also großer Spaß.

Falkner: Kürzlich hatten wir ein Konzert im Schutzhaus zur Zukunft – das erste Mal seit 25 Jahren. Die Hütte pumpvoll, die Stimmung wie eh und je am Dampfen . . . also mir macht’s immer noch Spaß, vielleicht sogar mehr denn je.

Wenn Ihr Eure Musik von damals und heute vergleicht, was hat sich verändert?

Falkner: Nach fast 1000 Konzerten können wir’s heute noch besser.

Ihr spielt demnächst beim Dynamo-Festival am Karren in Dornbirn. Was werdet Ihr bei Eurem Konzert bringen?

Binder: Schwerpunkt des aktuellen Programms sind Stücke aus unserem letzten Album „Spot“, veröffentlicht im Frühjahr 2015. Ergänzt mit Stücken aus dem Album „Flux“ (2011) und ein paar Sachen aus früheren Alben.

Der Release Eures letzten Albums „Spot“ ist schon zwei Jahre her. Habt Ihr schon was Neues in Arbeit?  

Binder: Es gibt schon eine Menge Ideen für neue Stücke. Wird aber noch nicht verraten, was und wie genau. Alles zu seiner Zeit.

Was bedeutet Attwenger für euer Leben?

Binder: Eine ganze Menge: Elf Alben, 850 Konzerte in 20 Ländern, viele Reisen, Begegnungen, Spaß, Stress, Euphorie, Arbeit . . . auf jeden Fall: viel, sehr viel.

Falkner: Markus und ich haben ein Kind namens Attwenger in die Welt gesetzt und ich glaube, wir werden es noch lange weiterfüttern. Es braucht uns schließlich noch!

Markus, du bist neben deiner Musik auch als Autor tätig und hast kürzlich dein zweites Buch „Teilzeitrevue“ herausgebracht. Wie kam es zustande?

Binder: Ein Roman macht viel Arbeit. Ich habe einige Jahre daran geschrieben, lange am Arrangement der Texte gefeilt, immer wieder korrigiert, umgebaut usw. Das nun fertig vorliegende Buch entspricht perfekt meiner Vorstellung. Und das Feedback ist sehr erfreulich.

Hans-Peter, du hast vergangenes Jahr deine dritte Sammlung von Gstanzln als Buch-CD veröffentlicht. Wie lange hast du dafür gearbeitet?

Falkner: Das war ein Prozess von 20 Jahren, immer wieder mal ein bisschen. Auch mit Jahren Pause dazwischen – wegen Attwenger CDs, Kinofilm und unzähligen Konzerten, oder auch Kinderkriegen.

Zur Person

Markus Binder

Musiker, Autor

Geboren: 9. April 1963

Wohnort: Wien

Familienstand: verlobt

Lebensmotto: Always change the style

Hans Peter Falkner,

Musiker, Produzent

Geboren: 13. März 1967

Wohnort: Wien

Familienstand: Witwer

Lebensmotto: Allez allez

Am 20.4. findet das Opening des Dynamo-Festivals auf der Karren-Bergstation mit Attwenger statt. Auch Onk Lou & Better Life Inc. werden an diesem Abend zu sehen sein. Infos zum Programm: https://www.dynamofestival.at