„Eigentlich wollte ich nur aushelfen“

Wohin / 30.01.2020 • 11:53 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Swingwerk Bigband mit Jack Städler (4.v.r.). swingwerk
Die Swingwerk Bigband mit Jack Städler (4.v.r.). swingwerk

Der Schweizer Jack Städler leitet seit sechs Jahren die Swingwerk Bigband.

schwarzach Unter der Leitung von Jack Städle, zeigen die 17 Musiker der Swingwerk Bigband was Spielfreude ist. Mit verschiedenen Special Guests am Mikrophon spannt die Gruppe einen spannenden Bogen zwischen Swing, Jazz-Grooves und anderen musikalischen Genres und widmet sich in seinen Konzerten thematisch großen Musikern. Swingwerk-Leader Jack Städler im VN-Interview.

 

Der Grundstein der Swingwerk Bigband wurde 1994 von BORG-Schülern gelegt, wie war die weitere Entwicklung?

Städler Es handelte sich damals um ein Big-Band-Schüler-Lehrer-Projekt. Die komplette Besetzung konnte nicht ausschließlich mit Schülern belegt werden, somit halfen auch externe Leute aus. Eine Schüler-Big-Band ist eine Durchlauf-Organisation – es gibt dauernd personelle Wechsel. Schüler, die die Schule beenden und solche, die neu dazukommen. Um trotzdem spielfähig zu bleiben, wurden öfters Aushilfen integriert. Es gab aber auch Schüler, welche nach abgeschlossener Schule in der Big Band noch weiterspielen. So entstand über die Zeit eine autonome Big Band.

 

Wie viele Musiker umfasst die Swingwerk Bigband heute?

städler Wir spielen in der klassischen Big-Band-Standard-Besetzung. Dies sind fünf Saxophone, vier Posaunen, vier Trompeten, ein Klavier, eine Gitarre, einem Bass und ein Schlagzeug, was dann ca. 17 Musiker ergeben sollte.

 

Sie sind seit zehn Jahren dabei, wie kam das?

städler Ich bin als Ersatz-Saxophonist für Claus Peter eingesprungen, da er infolge familiärer Expansion kürzertreten wollte. Irgendwann wurde meine Aushilfszeit dann zur Gewohnheit und ich spielte fix mit. Claus Peter hilft uns heute auch ab und zu im Saxophonsatz aus. Somit gleicht sich das wieder aus.

 

Seit sechs Jahren sind Sie nun musikalischer Leiter der Bigband.

städler Auch das war eigentlich eine vorübergehende Aufgabe. Aufgrund eines Bandleader-Wechsels stand die Swingwerk Big Band 2014 plötzlich ohne Leiter da. Ein an dieser Funktion interessierter Musiker war wohl vorhanden, aber noch mitten in der Ausbildung und wollte deshalb frühestens in einem Jahr die Leitung übernehmen. Ich habe mich damals bereit erklärt, dieses Jahr zu überbrücken. Mittlerweile dauert die gemeinsame Reise schon sechs Jahre an und ich überbrücke immer noch.

 

Die Swingwerk Bigband widmet sich verschiedenen Themen – demnächst steht der verstorbene Roger Cicero im Konzertschwerpunkt. 

städler Roger Cicero war ein sagenhafter Musiker. Er ist leider viel zu früh verstorben und hinterlässt eine große Lücke. Dieses Jahr wäre er 50 geworden, ein guter Grund ihn zu feiern. Mit Giuliano De Stefano haben wir einen Vollblut-Entertainer erwischt, die perfekte Besetzung für diese Rolle. Sein Auftritt bei „The Voice Of Germany“ rührte nicht nur Yvonne Catterfeld als Jurorin. Als bekannt wurde, dass er in Mäder wohnt, war uns klar, wir müssen dieses Projekt mit ihm gemeinsam starten. VN-ean

Zur Person

Jack Städler

Wohnort Altstätten, SG

Beruf Arbeitsinspektor des Kantons St.Gallen

Hobbys Musik, Motorrad- und Ski fahren, Wandern

7.2.: A Tribute to Phil Collins, Kammgarn Hard. 28.3.: Weltmusik im Lustenauer Dialekt, Thal-Saal: 26.4. „A Tribute To Roger Cicero“, DorfMitte Koblach. www.swingwerk.at