Im guten Glauben ersessen …

Mancher Grundstreifen wird im guten Glauben falsch genutzt.  foto: shutterstock

Mancher Grundstreifen wird im guten Glauben falsch genutzt.  foto: shutterstock

Unter einer Ersitzung versteht man den Erwerb eines Rechtes durch qualifizierten
Besitz während einer gesetzlich bestimmten Zeit.

definition Wird etwa ein Grundstreifen ununterbrochen mehr als 30 Jahre lang durch den Nachbarn – im guten Glauben, dass es sich um sein Grundstück handelt – genutzt – also zum Beispiel bepflanzt und regelmäßig gemäht – hat er diesen Grundstücksstreifen ersessen. Die Ersitzung führt zu einem Rechtse

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.