Eine Reise ins Innere des Körpers

28.06.2015 • 16:36 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ashtanga Vinyasa Yoga soll zu einem besseren Körpergefühl und zur Entfaltung des eigenen Potenzials führen.  Foto: Yogastüble
Ashtanga Vinyasa Yoga soll zu einem besseren Körpergefühl und zur Entfaltung des eigenen Potenzials führen. Foto: Yogastüble

Wie das Ashtanga Vinyasa Yoga Körper Geist und Seele in Einklang bringt.

Lauterach. Erste Zeugnisse von Yoga als einer Reise ins Innere des Körpers finden sich in rund 5000 Jahre alten Artefakten der Indus- Kultur. Zahlreiche Traditionslinien sind über die Jahre entstanden. Die heute wohl verbreitetste Form bei uns im Westen ist Hatha-Yoga. Heute werden die unterschiedlichsten Formen von Yoga weltweit praktiziert.

Eine besondere Form der Übungspraxis lehrt der diplomierte Yogalehrer Ludwig Reiner in seinem „Yogastüble“ in Lauterach: Das traditionelle Ashtanga Vinyasa Yoga, eine der ältesten Yogaformen, welche aus einer genau festgelegten Reihe und Anzahl von Körperhaltungen (Asanas) besteht. „Mit der speziellen ,Ujjayi‘-Atemtechnik soll Ashtanga Vinyasa Yoga den Praktizierenden zu mehr innerer Ruhe, geistiger Entspannung und Wohlbefinden verhelfen“, erklärt der 38-Jährige.

Mit dem zweiten Element, den sogenannten „Bandhas“, wird versucht, die im Körper freiwerdende Energie in bestimmte Bahnen zu leiten, um während der Übungspraxis Kraft und Leichtigkeit zu erfahren. Das dritte Element sind die sogenannten „Drishtis“, die Blickpunkte, die fixiert werden, um die Sinne von der Außenwelt abzuziehen und Ablenkungen von außen zu vermeiden. Alter spielt bei Ashtanga Vin­yasa Yoga keine Rolle: „Meine derzeit älteste Schülerin ist 78 Jahre, die jüngste 18, da gibt es keine Grenzen“, sagt Reiner. Das „Yogastüble“ bietet sowohl Einsteigerkurse als auch Kurse für Fortgeschrittene an. Reiner weist jedoch darauf hin, dass die Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga tägliches Üben verlangt, wobei zu Beginn bereits 15 Minuten am Tag ausreichend sind. „Ziel unserer Kurse ist es, die Schüler allmählich an eine eigenständige Übungspraxis heranzuführen, damit es ihnen möglich wird, Yoga bestmöglich in ihr Leben zu integrieren und zu einer lebendigen Übungspraxis werden zu lassen.“ Hierzu eignen sich die Mysore-Einheiten in besonderem Maße, da die Schüler in diesen Einheiten komplett selbstständig üben und vom Lehrer nur noch Korrekturen bzw. neue Positionen gezeigt bekommen, aber dennoch alle auftauchenden Fragen stellen können. In diesen Einheiten kann der Lehrer am besten auf die körperliche Konstitution und die individuellen Übungsfortschritte jedes Einzelnen eingehen.

Insgesamt gibt es sechs Übungsserien. „Durch das Praktizieren verschiedener Körperstellungen in derselben Übungsabfolge entwickelt sich oft bereits nach ein paar Übungseinheiten ein verbessertes Körpergefühl.“ Insgesamt soll eine regelmäßige Yogapraxis zur Stressreduktion, Kräftigung sämtlicher Muskeln, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und zur Entdeckung und Entfaltung des wahren Potenzials des Praktizierenden führen. „Gerade in der westlichen Welt haben Menschen verlernt, auf ihren Körper zu hören und sind oft mit Stress sowie psychischen und physischen Belastungen konfrontiert. Yoga kann ein hilfreiches „Tool“ sein, damit die Betroffenen wieder lernen, auf ihren Körper zu hören, betont Reiner. Die starke Erhitzung des Körpers, die durch die spezielle Atemtechnik in Verbindung mit den Übungen entsteht, soll zudem dazu führen, dass im Körper vorhandene Giftstoffe über die Haut nach außen abtransportiert werden.

Insgesamt bezeichnet Reiner Yoga als wunderbares „Selbsterfahrungstool“. „Im Wesentlichen geht es darum, sein eigenes Potenzial zu entdecken und bestmöglich zu entfalten.“ Schnupperkurse bieten die Gelegenheit, sich ein Bild von der traditionellen Yogaform zu machen. „Auch Praktizierende anderer Yogastile können in Ashtanga Vinyasa Yoga hinhineinschnuppern.“

Informationen

» Kurse im Yogastüble:
Anfängerkurse, geführte Einheiten, Basis-Einheiten, Mysore-Einheiten, Yogakurse für Schwangere, Mama-Baby-Yoga und Privateinheiten

» Infos und Kontakt:

Anmeldungen sind online unter www.yogastueble.at, per Mail unter l.reiner@yogastueble.at oder telefonisch unter 0676/7306076 möglich.