Das Board, das die Welt bedeutet

Extra / 15.02.2018 • 09:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Luca Hämmerle, geb. 1996, lebt in Gaschurn, erfolgreicher Snowboardcrosser.

Mit elf Jahren entflammte Luca Hämmerles Leidenschaft fürs Snowboard. Und noch während er das Skigymnasium in Stams besucht, wird er in den ÖSV berufen (2013) und erzielt im selben Jahr den zweiten Platz bei den Europäischen Jugendspielen. Nach einer einjährigen Zwangspause (Knieverletzung) gewinnt er 2016 die Goldmedaille bei der Junioren-WM und fährt seit letzter Saison im Weltcup mit. Aktuell kann sich der 21-jährige Gaschurner über den zweiten Platz im Europacup freuen. „Die Gesamtwertung gewinnen und auch im nächsten Jahr wieder im Weltcup crossen“,  lautet sein Ziel. Ein Vorhaben, das er unter dem Motto „Net lugg lo“ zielstrebig verfolgt. Schließlich hat er ein großes Vorbild, seinen älteren Bruder Izzi, ebenfalls Snowboardcrosser und im Einsatz bei Olympia in PyeongChang. Dort war auch Luca, dieses Mal noch als Riesenfan seines Bruders.