Schritt für Schritt in den Weltcup

15.02.2018 • 07:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Johannes Strolz, geb. 1992, lebt in Warth, Skirennläufer im ÖSV-B-Kader.

Die ersten Schritte im Ski-Weltcup sind getan. Johannes Strolz fuhr zwar schon vor knapp fünf Jahren erstmals in der Ski-Königsklasse mit, jetzt hat der 25-jährige Warther aber auch auf dem Punktekonto angeschrieben. Im Europacup kämpft der Sohn von Kombinations-Olympiasieger Hubert um den Gesamtsieg mit.

„Die Startnummern werden jetzt besser, das hilft. Ich möchte versuchen, über den Europacup einen Fixplatz für den Weltcup herauszufahren“, ist als erstes Ziel ausgegeben. Die Chancen stehen gut, dass sich der ehemalige „Student des Jahres“ im Skigymnasium in Stams sowohl im Slalom als auch im Riesentorlauf unter die Top drei der EC-Wertung fahren kann. Strolz geht es Schritt für Schritt an. In seiner bisherigen Karriere habe es vielleicht etwas an Lockerheit und Gelassenheit gefehlt, gibt er selbst zu. „Ich habe aber in diesem Bereich sehr viel dazugelernt.“