Mobiler Kasten für Lasten

Extra / 29.01.2020 • 16:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei der Interieur-Neuentwicklung wurden die Themen Infotainment und Konnektivität mit einbezogen.
Bei der Interieur-Neuentwicklung wurden die Themen Infotainment und Konnektivität mit einbezogen.

Von wenig mehr als 4,1 auf 4,4 respektive 4,75 Meter ausgewachsen hat sich der Citroën Berlingo seit 1996. Derzeit ist er mit Benzinern und Dieseln zu haben. Elektrifizierung ist angesagt.

 

Auf Variabilität setzte Citroën mit dem Berlingo von Beginn an. Die hat sich mit dem Eintritt in die dritte Generation in mehr als einer Hinsicht erhöht. Vor allem durch die Option einer zweiten Längen-Variation. Der je nach Version beidseitig mit Schiebetüren versehene Hochdach-Kombi ist entweder mit 4,4 oder mit 4,75 Metern Außenlänge bestellbar. Zudem kann man den mobilen Kasten am Heck entweder mit einer großen Klappe oder mit – zweiflügeligen – Türen konfigurieren. Zu diesem Praxis-Detail addierte die Doppelwinkel-Marke ein umfassendes Sortiment an Lade-Features, seien es Ablagen für Kleinzeugs, seien es Verzurr-Ösen oder Ladeschienen. Damit kann der kompakte Großraum-Franzose zwischen 470 und 814 Kilo schwere Lasten tragen.

 

Üppige Laderaum-Maße

Je nach Größe – „M“ wie „medium“ oder „XL“ wie „x-large“ – passen unter den geradlinig und unverschnörkelt gestalteten Aufbau zwischen 3,3 und 3,9 Kubikmeter Ladegut.

Für den jeweils dazu passenden Antrieb sorgt wahlweise ein 1,2-Liter-Benziner (Dreizylinder) mit 110 PS oder ein 1,5-Liter-Diesel. Letzterer kann 76, 102 oder 130 PS haben. Zusammengespannt sind die Antriebe je nachdem mit fünf- oder sechsgängiger Handschaltung. Für den stärks­ten Selbstzünder offeriert Citroën eine achtstufige Automatik. Die addiert zum Fahrgefühl à la Pkw, dank komfortabler Chassis-Abstimmung und wohnlicher Innenausstattung, eine weitere Dimension. Die rückt den Nützling näher an einen Personen- als an einen Warentransporter. Komplettiert wird das durch ein umfangreiches Elektronik-Programm, hinsichtlich Sicherheits­assistenten und ebenso zeitgemäßer Digitalisierung anhand von Infotainment-System samt Internet-Vernetzung und optionaler Erweiterung um Navigationssysteme.

Der Preis: ab 15.150/18.180 Euro (inkl./exkl. MwSt.). Das kostet der frontgetriebene Kastenwagen als BlueHDI 75 (1,5-Liter-Diesel) mit 76 PS und manuellem Fünfganggetriebe in der Standardlänge sowie mit 470 kg maximaler Nutzlast. Ausstattungsstufe: „Komfort“. Ein Traktionshilfesystem ist Aufpreis-Option. Oderbar ist 4×4-Antrieb (Zulieferer: Dangel).

Citroën Berlingo Kastenwagen: Unterbau ist eine  Plattform für Pkw und Nützlinge. In der aktuellen Modellphase kann er mit zwei Längen aufwarten.
Citroën Berlingo Kastenwagen: Unterbau ist eine  Plattform für Pkw und Nützlinge. In der aktuellen Modellphase kann er mit zwei Längen aufwarten.