Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Dornb / 12.10.2022 • 13:58 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Dornbirner Seniorenbundmitglieder besichtigten die Bregenzer Oberstadt.SB
Dornbirner Seniorenbundmitglieder besichtigten die Bregenzer Oberstadt.SB

Kärntenreise der ­Lustenauer Senioren

Seniorenbund Lustenau Vom 25. bis 29. September 2022 machten sich 40 Mitglieder des Seniorenbundes auf ins Kärntnerland. Klagenfurts Altstadt, der Minimundus und der Pyramidenkogel standen am Montag auf dem Programm, das mit einer Schifffahrt auf dem Ossiachersee abgerundet wurde.

Die Künstlerstadt Gmünd mit ihren Galerien und dem Porsche-Museum waren allemal einen Besuch wert, ebenso eine Führung in Villach. Ein Highlight war für einige von uns das zufällige Zusammentreffen mit Kathrin Stainer-Hämmerle aus Lusten­au, die jetzt in Kärnten lebt und als Politik- und Rechtswissenschaftlerin arbeitet.

Burg Hochosterwitz durfte auf unserer Reise nicht fehlen. Bei einer lustigen Führung erfuhren wir einiges Wissenswerte über die Waffensammlung und die Burg mit ihren 14 Toren. Der Besuch der Obir-Tropfsteinhöhlen in Eisenkappel war für alle ein unvergessliches Erlebnis. Durch einsickerndes Oberflächenwasser bildeten sich Stalagmiten, Stalagtiten und Sintersäulen, die mit Musik und Lichteffekten besonders imposant wirkten.

Vielen Dank an Franz Reinbacher und Gabriele Fitz vom Seniorenbund und Monika Pregler und Robert Armellini von Bösch-Reisen für die Organisation dieser Fahrt, die über die Felbertauernstraße wieder nach Hause führte.

Showauftritt des TSC Blau-Gold bei PVÖ-Treffen

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lusten­au-Koblach Auf Einladung des Pensionistenverbandes Vorarlberg durfte eine Abordnung unseres Clubs am 17. September beim Treffen der PVÖ-Funktionäre in der DorfMitte Koblach eine Show tanzen.

Das von Ria Steinbichler choreografierte Programm zu Ohrwürmern aus den 60er- und 70er-Jahren fand beim Publikum großen Anklang, wurde mit viel Applaus bedacht und von den Anwesenden als Highlight des Tages bezeichnet.

Kulinarische Stadt­führung Bregenz

Seniorenbund Dornbirn 50plus Bregenz auf genussvolle Art und Weise kennenlernen, das gönnte sich bei wunderschönem Wetter eine Gruppe des Seniorenbundes Dornbirn.

Stadtführerin Karin Fetz begrüßte uns mit dem spritzigen Cocktail „Madame Butterfly“ in einem Café am Hafen. Interessant war die Erzählung über die Entstehung der Seepromenade, welche 1885 mit Ausbruchmaterial vom Arlbergtunnel fertiggestellt wurde. Auf der gemütlichen Tour durch die Stadt hörten wir viele Informationen und interessante Geschichten über die Stadt, deren Architektur und Kultur. Auch der Stadtkern von Bregenz hatte einiges zu bieten, wie z.B. die neue Fußgängerzone.

Nach dem Genuss eines belegten Brötchens und einer Kostprobe des Pfänderstrudels ging es weiter in die Oberstadt. Die schönen und lauschigen Plätze mit den Fachwerkhäusern sind sehr einladend, imposant sind auch die alte Stadtmauer und der Martinsturm mit der Kapelle. Am Ende der Führung wurde uns noch das schmalste Haus Europas mit einer Breite von 57 Zentimetern in der Kirchstraße gezeigt und mit einem lustigen Gedicht und einer kleinen süßen Überraschung endete der Rundgang durch unsere Landeshauptstadt. Danke an Ilse Fässler für die Organisation.

Schlusspose des Showauftritts: Ende gut, alles gut und danke für den Applaus. TSC

Schlusspose des Showauftritts: Ende gut, alles gut und danke für den Applaus. TSC

Lustenauer Senioren vor dem Lindwurm in Klagenfurt. Seniorenbund Lustenau
Lustenauer Senioren vor dem Lindwurm in Klagenfurt. Seniorenbund Lustenau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.