Ein Ort für alle Sinne

09.05.2019 • 12:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Dass Hagen Pohl den Architekturwettbewerb für die
Sanierung und Neugestaltung des Bludenzer „Alpenerlebnisbades VAL BLU“
gewonnen hat, kommt nicht von ungefähr. Kennt der Tiroler Architekt doch die
Geheimnisse, wie man aus einem „normalen“ Schwimmbad oder einer Sauna
überaus angenehme Fluchtorte aus dem Alltag macht.

„Wir wollten das Bad in einen noch angenehmeren Ort für Fluchten aus dem Alltag zu verwandeln.“

Von der bisherigen Sauna sind nur die tragenden architektonischen Strukturen stehen geblieben. Der Innenraum wurde komplett neu definiert, innen und außen durch eine raumhohe Verglasung aufgelöst.

Von der bisherigen Sauna
sind nur die tragenden architektonischen Strukturen stehen geblieben. Der Innenraum wurde komplett neu definiert, innen und außen durch eine raumhohe Verglasung aufgelöst.

Die Badelandschaft des VAL BLU ist durch einen hölzernen Sichtschutz vom Freibereich der Sauna getrennt. Die Aussicht auf die Bergwelt ist von überall grandios. Sonne gibt es bei Bedarf den ganzen Tag lang.

Die Badelandschaft des VAL BLU ist durch einen hölzernen Sichtschutz vom Freibereich der Sauna getrennt. Die Aussicht auf die Bergwelt ist von überall grandios. Sonne gibt es bei Bedarf den ganzen Tag lang.

Das wettkampftaugliche Sportbecken, das Becken für die Nichtschwimmer und das für die ganz Kleinen wird durch eine betonierte Badeplatte, auf der auch die Häuschen für den Bademeister und die Duschen stehen, zu einer Einheit.

Das wettkampftaugliche Sportbecken, das Becken für die Nichtschwimmer und das für die ganz Kleinen wird durch eine betonierte Badeplatte, auf der auch die Häuschen für den Bademeister und die
Duschen stehen, zu einer Einheit.

Komplett neu gestaltet wurde auch der Eingangsbereich des VAL BLU. Ein schwebendes Dach liegt auf vier Holzkuben, in denen Kassa, Umkleiden und Nasszellen unter-gebracht sind.

Komplett neu gestaltet wurde auch der Eingangsbereich des VAL BLU. Ein schwebendes Dach liegt auf vier Holzkuben, in denen Kassa, Umkleiden und Nasszellen unter-
gebracht sind.

Jedem Teil der Sauna ist ein eigener Ort zum Regenerieren in dem rund 4000 Quadratmeter großen Außenbereich zugeordnet.

Jedem Teil der Sauna ist ein eigener Ort zum Regenerieren in dem rund 4000 Quadratmeter großen Außenbereich zugeordnet.

Die finnische Sauna hat einen eigenen hölzernen Pavillon bekommen. Daneben gibt es eine Teichsauna samt Tauchbecken und Schwimmteich.

Die finnische Sauna hat einen eigenen hölzernen Pavillon bekommen. Daneben gibt es eine Teichsauna samt Tauchbecken und Schwimmteich.

Neu im Saunabereich des VAL BLU ist die Gastronomie. Die Wahl der Materialien ist sehr bewusst gewählt, genauso wie die der Farben in fein aufeinander abgestimmten Braun- und Blautönen.

Neu im Saunabereich des
VAL BLU ist die Gastronomie.
Die Wahl der Materialien ist sehr bewusst gewählt, genauso wie die der Farben in fein aufeinander abgestimmten Braun- und Blautönen.

Die aus Eiche getischlerten Möbel hat Hagen Pohl zum größten Teil selbst entworfen. Ausgeklügelt wie jedes Detail ist auch das Lichtkonzept.

Die aus Eiche getischlerten Möbel hat Hagen Pohl zum größten Teil selbst entworfen. Ausgeklügelt wie jedes Detail ist auch das Lichtkonzept.

Unaufgeregt klar kommt auch der Eingangsbereich zur Sauna daher, die keine Wünsche offen lässt, wie auch die großzügig ausgestatteten Ruhe- und Sanitärräume sowie die Umkleiden.

Unaufgeregt klar kommt auch der Eingangsbereich zur Sauna daher, die keine Wünsche offen lässt, wie auch die großzügig ausgestatteten Ruhe- und Sanitärräume sowie die Umkleiden.