Lisa-Maria Marte berührt Jung und Alt mit ihren Talenten

Kultur / 06.01.2020 • 17:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Lehrerin Lisa-Maria Marte ist auf der Kabarettbühne, beim Spielkreis Götzis und in verschiedenen Musikensembles aktiv. <span class="copyright">Ehrne</span>
Die Lehrerin Lisa-Maria Marte ist auf der Kabarettbühne, beim Spielkreis Götzis und in verschiedenen Musikensembles aktiv. Ehrne

Zu begeistern macht der Vorarlberger Pädagogin, Kabarettistin und Sängerin Lisa-Maria Marte (26) Spaß.

Christa Dietrich

Götzis Dass gerade die kreativen Fächer nicht grundsätzlich in entsprechendem Ausmaß in den Lehrplänen verankert sind, hat Lisa-Maria Marte in ihren ersten Jahren als Pädagogin bereits erfahren, engagiert wie die 26-Jährige ist, hat sie aber eine Möglichkeit gefunden, mit ihren Schülern dennoch etwas Besonderes zu unternehmen. Dazu zählte beispielsweise, dass in Absprache mit der Baufirma die Mauer eines Wohnblocks in Altach bemalt wurde. Statt einer monochromen Fläche gibt es dort nun ein großes buntes Landschaftsbild samt Eisenbahn zu bewundern. „Die Kinder und Jugendlichen haben freiwillig mitgemacht und hatten riesig viel Spaß beim Malen“, erzählt sie.

Die Eigeninitiative schreibt sie in ihrem Leben groß und das begann schon in der Kindheit. In der Volksschulzeit sang sie im landesweit bekannten Frechdachs-Chor, dann wurde in der Musikhauptschule in Götzis viel gesungen und musiziert, und schließlich wurde sie in den Landesjugendchor Voices aufgenommen. Mit den Auftritten Ende Dezember in Dornbirn hat sie sich aus diesem Ensemble verabschiedet. Sie hat die Altersgrenze erreicht, war aber beim Wettbewerb im Herbst in Dubrovnik noch dabei, bei dem sich die Vorarlberger gleich mehrere erste Preise holten. „Dass man sich gegenseitig misst, steht für mich dabei keineswegs im Vordergrund, aber ich habe großen Spaß daran, den Menschen Freude zu bereiten und sie zu begeistern.“ Ihre Auftritte als Sängerin sind damit selbstverständlich noch nicht beendet, mit Kolleginnen von der Pädagogischen Hochschule, die alle musikalisch gut ausgebildet sind, hat sie das Ensemble „Vollstimmig“ gegründet, mit dem sie Hochzeiten, Taufen oder anderen Feierlichkeiten entsprechenden Glanz verleiht.

Bei der Kabarettgruppe "D'Maivögl" lebt Lisa-Maria Marte ihre humorvolle Seit aus.<span class="copyright"> Lins</span>
Bei der Kabarettgruppe "D'Maivögl" lebt Lisa-Maria Marte ihre humorvolle Seit aus. Lins

Das ist aber noch lange nicht alles, denn Lisa-Maria Marte wirkt immer wieder einmal in Produktionen der Theatergruppe Spielkreis Götzis mit, wo sie zuletzt im Stück „Da dopplat Moritz“ auftrat, und ist Mitglied der Kabarettgruppe „D‘Maivögl“. Dieses Ensemble ist auch im wahrsten Sinne des Wortes ihre Familie. Den Martes mit der textenden Mutter Sigrid gehen die Themen nicht aus, und allein aufgrund der Konstellation mit den Eltern und drei agierenden Geschwistern steht fest, dass alle Projekte Mehrgenerationenstücke sind.

Was man genießen kann

„Gnüßa“ lautet der Titel der nächsten Produktion, deren Premiere am 29. Februar in Götzis stattfindet. „Wir machen heiter-kritisches Kabarett und zeigen auch, was bei uns ab und zu stattfindet. Das Ausziehen der erwachsen gewordenen Kinder war ein Thema, der erste Liebeskummer natürlich auch, nun stellen wir die Frage, was man alles genießen kann, was man genossen hat und was sich verändert. Es ist immer schön, wenn Leute aus dem Publikum zu uns kommen und sagen, dass sie sich in der einen oder anderen Nummer selbst erkannt haben.“ Genau genommen treten mit „Gnüßa“ nun zwei Familienensembles auf, denn für den musikalischen Part sorgt die Gruppe Welcome.

Was nach viel Harmonie klingt, sollte nicht täuschen. Lisa-Maria Marte ist enorm konfliktfähig und bringt diese Seite in ihr nicht nur als Pädagogin zum Ausdruck, indem sie es als besondere Herausforderung sieht, den „verschiedenen Persönlichkeiten“ in den Klassen, den „unterschiedlichen Leistungsniveaus und sozialen Hintergründen“ gerecht zu werden, die Vorarlbergerin hat nicht nur an der Pädagogischen Hochschule studiert, sondern auch an der Fachhochschule, und zwar soziale Arbeit. Das war ihr sehr wichtig.

Nächste Premiere der Kabarettgruppe „D’Maivögl“ am 29. Februar auf der Bühne AmBach in Götzis