Aus der Kulturszene

Kultur / 21.07.2021 • 18:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Auszeichnung für Gülsün Karamustafa

Zürich Die türkische Künstlerin Gülsün Karamustafa erhält den mit 150.000 Franken hoch dotierten Roswitha-Haftmann-Preis 2021. Die 1946 in Ankara geborene und in der Türkei lebende, im Bereich der Malerei, Installation, Video und Performance tätige Expertin sei eine „der künstlerisch und gleichzeitig politisch überzeugendsten Stimmen unserer Zeit“, heißt es in der Juryerklärung.

 

Schweeger leitet Kulturhauptstadt

Bad ischl Elisabeth Schweeger soll neue künstlerische Leiterin der Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl–Salzkammergut werden. Die 1954 in Wien geborene Literaturwissenschafterin war u.a. Chefdramaturgin am Bayerischen Staatsschauspiel und Intendantin des Schauspiel Frankfurt, seit 2014 ist sie künstlerische Leiterin der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg.

 

Festspiele ohne volles Haus

Bayreuth Jahrelang war es ein ungeschriebenes Gesetz: Bayreuther Festspiele? Volles Haus! Doch in diesem Jahr ist alles anders. Die Hälfte der Plätze im Festspielhaus muss aufgrund der Verordnung in Bayern bei der Premiere einer Neuinszenierung der Oper „Der fliegende Holländer“ leer bleiben. Wegen der Coronapandemie sind statt der üblichen rund 2000 nur 911 Zuschauer erlaubt.

 

Chloé Zhao in der Festivaljury

Venedig Die Regisseurin und Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao („Nomadland“) wird Mitglied der Jury der 78. Filmfestspiele in Venedig. Die gebürtige Chinesin wird in dem Gremium über die Preise entscheiden, darunter den Goldenen Löwen für den besten Film. Im vergangenen Jahr hatte Zhao diesen Preis in Venedig geholt. Die Kino-Biennale soll vom 1. bis zum 11. September laufen. Das Festival ist neben Cannes und Berlin eines der wichtigsten der Welt.