Sonderschule?

Leserbriefe / 29.11.2019 • 19:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Gemeinsame Schule Altenstadt! Wir, der Lehrkörper des PFZ-Feldkirch, nehmen Stellung zum Kommentar von Mag. Harald Walser vom 25. 11. 2019 in den VN: Wir sind entrüstet über seine, als Historiker tendenzielle und beschämende Wortwahl, dass Kinder in der Sonderschule „konzentriert“ werden. Wir halten es mit der Gamlitzer Deklaration zur Inklusion (Pkt. 4): „Wir fordern geeignete Rahmenbedingungen (gesetzliche Regelungen, Zu- und Verteilung von Ressourcen, qualifizierte Aus-, Fort- und Weiterbildungen aller Beteiligten, Gestaltung des Umfeldes …) und verwehren uns gegen Tendenzen, Inklusion zu sagen und Einsparungen zu meinen.“ (Heilpädagogische Gesellschaft Österreich vom 25. 4. 2015) Deshalb sind wir grundsätzlich für eine inklusive Pädagogik, für deren Erfolg es aber die entsprechenden räumlichen und personellen Rahmenbedingungen braucht. Diese wären im gemeinsam mit der VS Altenstadt und den Verantwortlichen der Stadt Feldkirch (u. a. mit der damaligen Vizebürgermeisterin Dr. Schöbi-Fink) erarbeiteten Modell gegeben. Dort wären nach ihren Vorstellungen der „… Kontakt mit Nichtbehinderten“ und die Integration ins „normale Leben“ … “ möglich. Wir finden es anmaßend, einen Kommentar zu einem Projekt zu verfassen, ohne die Gegebenheiten wirklich zu kennen. Wir laden Herrn Walser ein, sich vor Ort ein Bild von unserer Arbeit zu machen. Unsere Tür steht ihm offen.

Dir. Bernhard Jäger sowie der Lehrkörper des PFZ-Feldkirch, Feldkirch