Schildbürgerstreich

Leserbriefe / 13.01.2020 • 20:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sehr geehrter Herr Riedmann, Gratulation zu Ihrem Kommentar. Bei dieser Vignetten-Lösung handelt es sich in der Tat um einen Schildbürgerstreich. Damit schlagen wir noch den deutschen Verkehrsminister. Für die Bregenzer, Dornbirner, Lustenauer und zum Teil auch für die Hohenemser ensteht hier eine Zone, in der man keine Vignette mehr braucht. Die Bewohner dieser Zone, die nur selten in den Süden des Landes fahren, benötigen überhaupt keine Vignette mehr. „Vignetten-Sparer“ werden die Autobahn in Hohenems verlassen und via Rankweil und Schwarzen See in den Walgau fahren. Ganz anders sieht die Situation natürlich für die Bewohner der südlichen Zone des Landes aus. Dies führt zu einer Diskriminierung, die wahrscheinlich vor dem Europäischen Gerichtshof nicht bestehen würde.

Reinhold Gehbauer, Feldkirch