Ärger mit den Öffis

Leserbriefe / 19.01.2020 • 18:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Haben Sie schon einmal in Erwägung gezogen, mit Bus und Bahn ins Skigebiet zu fahren? Der Tourismus Montafon wirbt damit, dass es ab Bludenz erstklassige Bahnverbindungen gibt. Dies ist aber nicht immer der Fall! Anlass für diesen Leserbrief gab uns eine schlechte Erfahrung mit Busverbindungen im Montafon.

Grundsätzlich wäre ja eine umweltfreundliche Anreise zu begrüßen, auch hätte man so die Möglichkeit, günstig und ohne Stau in die Skigebiete zu kommen. Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kommt aber nur dann in Frage, wenn man sich auch auf diese verlassen kann, nicht so wie es uns widerfahren ist.

Auf der Skiwoche bekamen wir auf der Rückreise von Gargellen trotz Reservierung keinen Platz im Bus und mussten über eine Stunde warten. Die Krönung war dann noch, dass der zweite Bus Verspätung hatte und so der Anschluss am Schrunser Bahnhof verpasst wurde. Zwei Stunden und 20 Minuten dauerte unser Heimweg. Aufgrund solcher Erfahrungen ist es nachvollziehbar, dass die meisten Skifahrer mit dem Auto anreisen. Zudem sollte auf Schulklassen Rücksicht genommen werden. Vor allem weil auch wir Schüler gut bzw. gleich behandelt werden wollen wie die Touristen! Immerhin werden wir später und vor allem nach einer erfolgreichen Skiwoche Geld in die Skigebiete bringen.

Katharina Mader, im Namen der Schüler der 5a des BG Feldkirch, Rebberggasse