Liberalisierung

Leserbriefe / 16.04.2021 • 17:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

der Sterbehilfe

Zum VN-Bericht vom 12.4.2021:

Befragt wurden 1000 Personen von 16 bis 69 Jahren. Wie antworten wir Alten – 70 aufwärts – zu dieser lebenswichtigen Frage? Wenn wir gepflegt werden müssen von Familienmitgliedern, wir können uns als schwere Belastung fühlen. Wenn unser Sparbuch „draufgeht“ für bezahlte Pflegekräfte, dann erben unsere Angehörigen weniger oder gar nichts mehr. Da fühlt man sich als alter, pflegebedürftiger Mensch doch sehr unter Druck, wenn Beihilfe zum Selbstmord erlaubt ist. Es soll auch Angehörige und liebe Mitmenschen geben, die einem dann beibringen, dass ein beschwerliches Leben doch leicht beendet werden kann. Nach dem VN-Slogan „Ma hilft anand“ auch ins Grab. Ich bin entsetzt und furchtbar traurig.

Renate Burtscher, Thüringen