Gefährliche

Leserbriefe / 28.01.2022 • 17:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Provo­kation

Die NATO-Erweiterung war und musste eine Provokation für Russland darstellen. Es stellt sich die Frage, wer sich vor wem schützen muss. War es in der Vergangenheit nicht ja so, dass Europäer wie Napoleon und Hitler Russland erobern wollten? Einen Angriff Russlands auf Europa hat es nie gegeben! Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die NATO – koste es was es wolle – Krieg mit Russland will. Herr Biden und Herr Macron wären gut beraten, etwas leiserzutreten. Beide wissen wohl nicht, dass die Ukraine russisches Kernland ist. Der Name Russland stammt von den Kiewer Rus. Vor Moskau, vor St. Petersburg war Kiew russische Hauptstadt. Ist es da verwunderlich, wenn Russland sein Kernland für sich beansprucht? Zu kurz ist die Zeit, dass die Russen vergessen hätten, was Hitler-Deutschland mit ihnen gemacht hat. Es ist zu begrüßen, dass sich Olaf Scholz wenigstens weigert, letale Waffen an die Ukraine zu liefern. Und sind die Mitgliedsstaaten der Nato mittlerweile so verblendet, dass sie meinen, sie könnten die Ukraine mit den lebensnotwendigen Rohstoffen versorgen? Nie und nimmer! Es ist höchste Zeit, anstelle der Kriegslust der Vernunft den Platz einzuräumen. Ansonsten wird sich jenes namenslose Elend einstellen, dass wir 1939 bis 1945 hatten. Möge den Kriegstreibern Einhalt geboten werden.

Ulrike Maria Metzler, Höchst

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.