Frauenpriestertum

Leserbriefe / 20.02.2022 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Pfr. Rohner schreibt in seinem Leserbrief (VN vom 15.2.) über die Notwendigkeit der Erlaubnis der Ordination für Frauen und nennt Bischöfe, die dies ebenso empfehlen. Wenn diese meinen, dass durch das Frauenordinariat die Misere geändert werden kann, so irren sie sich aus meiner Sicht gewaltig. Schauen wir nur in die evangelische und protestantische Kirche, dort sind Frauen Pastorinnen und dürfen heiraten und trotzdem ist die Situation z.T. schlechter als in der katholischen Kirche. Sehr zu empfehlen ist dazu das Buch des evangelischen Theologen Prof. Dr. Klaus Berger „Priesterweihe auch für Frauen?“. Ich besuchte verschiedene afrikanische Länder und war sehr erstaunt, welchen Glauben die Menschen dort hatten. Die Kirchen waren voll, nicht nur an Sonntagen und nach der Hl. Messe wurde der Rosenkranz gebetet. Übervolle Priesterseminare waren an der Tagesordnung. Was uns allen nottut, ist Umkehr zum beharrlichen Gebet, besonders auch der Bischöfe, denn nur durch demütige „Knieungen“ und nicht durch Sitzungen werden wir das sinkende Schiff wieder auf Kurs bringen.

Ingrid Nagel, Bregenz